Kosmoskonzerte #1 press text by Rechenzentrum Potsdam

 Ceeys_Sebastian Selke_Daniel Selke by Alice Bacher_01_c_WEB

Kosmoskonzerte #01

Das neue, monatlich stattfindende Format „Kosmoskonzerte“ geht in die erste Runde:

Am 09. Oktober spielt CEEYS für euch im Kosmos bei uns im Rechenzentrum mit Unterstützung von, Enzo Deiv Caterino, Kelly Wyse und Lisa Morgenstern.
Einlass ist ab 19:00 Uhr, das Konzert beginnt um 20:00 Uhr.

Sebastian und Daniel Selke – zwei Brüder, aufgewachsen in einer Plattenbausiedlung im Osten Berlins, die seit letztem Jahr in Potsdam leben. Sebastian ist Vorspieler im Deutschen Filmorchester Babelsberg, Daniel als Chorleiter, Dirigent und Pianist tätig, lehrt darüber hinaus an der Städtischen Musikschule „Johann Sebastian Bach“ Klavier und Kammermusik.

In ihrem Duo-Projekt CEEYS spielen sie minimalistische, experimentelle, doch dabei eingängige Musik, die sich irgendwo zwischen Indie, Neoklassik und Jazz bewegt. Neben ihren Instrumenten Cello und Klavier nutzen sie restaurierte, elektronische Keyboardinstrumente der DDR-Zeit. Ihr aktuelles Album und Fotografieprojekt CONCRETE FIELDS (Betonfelder) ist der erste Teil einer Trilogie und erinnert sich an die Kindheit der Brüder in den 80er Jahren. Die dazugehörigen Visualisierungen sind nominiert für den Special Rilke Award beim Poetry Filmfest, Wien und beim 4. internationalen Musikfilmfestival MUVI, Lissabon.

Zusammen mit dem niederländischen Eventlabel Fluister sowie der Fabrik Potsdam präsentierten die Musiker im April 2017 das Q3Ambientfest – nach Q3A, der DDR-Typenbauweise und stellten so über die experimentelle moderne klassische Musik einen Bezug zur Architektur Potsdams her, zwischen Schloss und Plattenbau. Hier teilten sie mit gleichgesinnten Künstlern aus aller Welt die Bühne. Darunter auch Daniels Schüler, der zwölfjährige Potsdamer und Jugend musiziert-Preisträger Daniel Popov.

Vor der zweiten Edition des Festes im April 2018 präsentieren sie nun drei weitere Künstler im Rahmen der neuen Kosmoskonzerte im Rechenzentrum Potsdam. Ein Abend in Wohnzimmeratmosphäre mit Enzo Deiv Caterino (ITA), Lisa Morgenstern (DE), Kelly Wyse (USA) und CEEYS (DE).

Enzo Caterino
Nachdem er am Conservatoire in Naples Cello studiert hat, tourte Enzo Caterino als Kammermusiker für einige Jahre durch Europa. Beeinflusst durch seine Zeit in Jazz- und Rockbands, komponiert er nun seine eigenen Lieder und findet Inspiration in der Natur und Meditation.
Ruhig und kraftvoll zur gleichen Zeit – Cellist und Komponist Enzo Caterino ist bekannt dafür, seine Zuhörer auf Reisen zu schicken. Mit seinen meditativ poetischen Klängen spielt er nicht nur solo, sondern kreiert die Illusion eines ganzen Orchesters mit seinem CelLooProject.

Kelly Wyse
Kelly Wyse ist ein Pianist, Komponist und Lehrer, der in 2016 von Seattle nach Berlin umsiedelte. Er hat seinen Bachelor in Musik am Cornish College of Arts in Piano Performance und hat vertont, performt und kollaboriert mit einer Vielzahl von Gruppen und Individuen, unter anderem Pollens, X-Ray Press, Loscil, Orcas, Rafael Anton Irisarri und The Seattle Pianist Collective.

Lisa Morgenstern
Lisa Morgenstern ist eine deutsch-bulgarische Pianistin, Sängerin und Komponistin, die sich für ihren intensiv emotionalen Performancestil einen Namen gemacht hat.
Als Tochter zweier Orchestermusiker hatte Lisa früh Kontakt zur Musik und hat eine natürliche Affinität zum Klavier. Als Jugendliche hat sie außerdem professionelles Ballett gelernt, was ihrer Musik eine eigene Eleganz verleiht.
Vor drei Jahren veröffentlichte sie ihr Debutalbum „Amphibian”. Dessen atmosphärische Produktion und düstere Thematik überzeugt mit seiner Romantik. Mit der auf das Album folgenden EP „Metamorphoses“ tourte Lisa durch Deutschland und darüber hinaus. Sie gleicht der Vorgänger-CD in der Ästhetik. Nichtsdestotrotz weist ihr neues Album „Chameleon“, aufgenommen in Kollaboration mit Berliner Produzent und Cellist Sebastian Plano, dramatische Expansion im Genre auf: eine Anspielung auf Elektro-Musik, mit dem Hintergrund der Klassik.

 

Mehr über die Brüder Selke und ihr kommendes drittes Album erfahrt ihr auf ihrer Website www.ceeys.de und auf der Facebook-Seite www.facebook.com/CEEYSMusic

Ort: Rechenzentrum Potsdam